Zentrum > Unser Ort > News

Europawahl am 9. Juni 2024 – Nutze deine Stimme

Für Österreich können bei der Europawahl am 9. Juni 2024 für die Wahlperiode 2024 – 2029 ingesamt 20 Mitglieder des Europäischen Parlaments gewählt werden.


WAHLBERECHTIGUNG

Wahlberechtigt sind alle Personen die

•    spätestens am Tag der Wahl (9. Juni 2024) das 16. Lebensjahr vollenden, d.h. spätestens an diesem Tag ihren 16. Geburtstag feiern

•    Österreicherin/Österreicher oder Unionsbürgerin/Unionsbürger mit Hauptwohnsitz in Österreich sind oder Auslandsösterreicherin/Auslandsösterreicher

•    am Stichtag (26. März 2024) in der Europa-Wählerevidenz einer österreichischen Gemeinde eingetragen sind (sofern sie nicht Auslandsösterreicherin/Auslandsösterreicher sind) und

•    kein Wahlausschließungsgrund im Zusammenhang mit einer strafgerichtlichen Verurteilung vorliegt.


WAHLSERVICE

Text


Wir möchten seitens der Gemeinde unsere Bürgerinnen und Bürger bei der bevorstehenden EU-Wahl optimal unterstützen. Deshalb wurde Ihnen bereits eine „Amtliche Wahlinformation – Europawahl 2024“ zugestellt. Achten Sie daher bei all der Papierflut, die anlässlich der Wahl bundesweit (an einen Haushalt) verschickt wird, besonders auf unsere Mitteilung (siehe Abbildung). 

Diese ist nämlich mit Ihrem Namen personalisiert und beinhaltet einen Zahlencode für die Beantragung einer Wahlkarte im Internet, einen schriftlichen Wahlkartenantrag mit Rücksendekuvert sowie einen Strich-Code für die schnellere Abwicklung bei der Wahl selbst (für das Wählerverzeichnis). 


WÄHLEN IM WAHLLOKAL:

Zur Wahl am 09. Juni 2024 im Wahllokal bringen Sie den personalisierten Abschnitt (zur Erleichterung der Wahlabwicklung) und einen amtlichen Lichtbildausweis mit.


WAHLKARTE UND BRIEFWAHL 

Werden Sie am Wahltag nicht in Ihrem Wahllokal wählen können, dann beantragen Sie am besten eine Wahlkarte für die Briefwahl. Nutzen Sie dafür das Service in unserer „Amtlichen Wahlinformation“, weil dieses personalisiert ist. Nun drei Möglichkeiten: Persönlich in der Gemeinde, schriftlich mit der beiliegenden personalisierten Anforderungskarte mit Rücksendekuvert oder elektronisch im Internet. Mit dem personalisierten Code auf unserer Wählerverständigungskarte in der „Amtliche Wahlinformation“ können Sie rund um die Uhr auf www.meinewahlkarte.at Ihre Wahlkarte beantragen.


Beantragung der Wahlkarte:

•    persönlich in der Gemeinde, (letztmöglicher Termin 7. Juni 2024 bis 12 Uhr)

•    schriftlich mit der personalisierten Anforderungskarte mit Rücksendekuvert „Amtliche Wahlinformation)“, (letztmöglicher Termin 5. Juni 2024)

•    elektronisch rund um die Uhr im Internet, aufrufbar unter www.ried-traunkreis.at – Neuigkeiten – Wahlkartenantrag


UNSERE TIPPS: Beantragen Sie Ihre Wahlkarte möglichst frühzeitig! Wahlkarten können nicht per Telefon beantragt werden.


Je nach Antragsart erfolgt die Zustellung zumeist mittels eingeschriebener Briefsendung auf Ihre angegebene Zustelladresse.


Achtung: Die angebrachten Barcodes auf der „Amtlichen Wahlinformation“ dienen lediglich der automatisierten und raschen Verarbeitung bei der Wahlkartenantragstellung sowie bei der Wahldurchführung.



NACH ERHALT DER WAHLKARTE GIBT ES FOLGENDE MÖGLICHKEITEN ZU WÄHLEN:


VOR dem Wahltag – mittels BRIEFWAHL

•    Wahlkarte am Gemeindeamt abholen, Möglichkeit zum sofortigen Wählen am Gemeindeamt (Wahlrechtsänderungsgesetz) und sofort wieder abgeben am Gemeindeamt

•    Wahlkarte mit nach Hause nehmen, ausfüllen und unterschreiben, zukleben und portofrei per Post an die Bezirkswahlbehörde senden (Adresse ist auf der Wahlkarte angedruckt).


AM Wahltag

•    Ausgefüllte und bereits unterschriebene (eidstattliche Erklärung) und zugeklebte Wahlkarte in jedem Wahllokal abgeben (während der Öffnungszeiten; Abgabe auch durch eine andere Person möglich).

•    Ausgefüllte und bereits unterschriebene (eidstattliche Erklärung) und zugeklebte Wahlkarte bei der Bezirkswahlbehörde abgeben (bis spätestens 17.00 Uhr; Abgabe auch durch eine andere Person möglich).

•    Wählen in jedem Wahllokal in Österreich: Wichtig – Unbenützte Wahlkarte mitbringen 

Die Wahlkarte darf noch nicht zugeklebt und nicht unterschrieben (eidstattliche Erklärung) sein.


Wer eine Wahlkarte beantragt hat, benötigt diese, um die Stimme abgeben zu können, unabhängig davon, wo und auf welche Weise gewählt wird. Das heißt, dass die Wahlkarte auch bei einer Stimmabgabe im Wahllokal unbedingt mitgenommen werden muss!


Für eine verlorene Wahlkarte darf kein Duplikat ausgestellt werden!


ACHTUNG – ÄNDERUNG:

Neues WAHLLOKAL für den Wahlsprengel 1: Alten- und Pflegeheim (bisher GH Langeder)


Wahlsprengel     Wahllokal                                                                 Wahlzeit

Sprengel I            Alten- und Pflegeheim, Hauptstraße 42          08:00 – 13:00 Uhr

                                  Am Riedfeld, Am Saturnring, Bäckergasse,

                                  Birkenstraße, Blumenweg, Erlenweg, Feldgasse, 

                                  Fichtenweg, Fliedergasse, Florianistraße, Flurgasse,

                                  Haslachstraße, Hauptstraße (inkl. Betreubares Wohnen 

                                  und Alten- und    Pflegeheim), Kapellenweg, Kirchenweg, 

                                  Lindenstraße, Mondweg, Nelkenstraße, Pitzldorfer Straße,  

                                  Poscherstraße, Rosenstraße, Schulstraße, Sonnenweg, 

                                  Sportstraße, Tulpenweg, Turmgasse, Wartberg Straße

                          

Sprengel II          Gemeindeamt, Hauptstraße 27                         08:00 – 13:00 Uhr   

                                  Pesendorf, Rührndorf, Schachadorf, 

                                  Hammersdorf, Weigersdorf, Zenndorf,

                                  Fellinger Straße , Helmberger Straße, Kilianstraße,

                                  Waldweg, Wiesenweg


Sprengel III         Pfarrheim, Hauptstraße 26                                08:00 – 13:00 Uhr

                                 Großendorf, Maidorf, Penzendorf, Voitsdorf 

                                 Am Steg, Brunnerstraße, Gewerbestraße,

                                 Guggenberg, Rehberger Straße, Schneegasse, 

                                 Voitsdorfer Straße



Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an Andrea Tempelmayr, tempelmayr@ried-traunkreis.ooe.gv.at, 07588/7255-14 oder an die Bürgerservicestelle.